Anforderungen / Kondition

Mit Sternen * wird bei den einzelnen Veranstaltungen der ungefähre Schwierigkeitsgrad angegeben (leicht, medium, anspruchsvoll):

*     FUSSWANDERTOUR TYP LEICHT: gemächlich – ca. 3 km/h Wandergeschwindigkeit – vorwiegend eben oder nur vereinzelt leicht hügelig – nicht zu schnell/steil/lang

**     FUSSWANDERTOUR TYP MEDIUM: mittlere Kondition – ca. 4 km/h Wandergeschwindigkeit – längere Steigungen in hügeligem Gelände möglich

***    FUSSWANDERTOUR TYP ANSPRUCHSVOLL: hohe Kondition – ca. 5 km/h Wandergeschwindigkeit – sportliche, lange Tour mit kräftigen Steigungen möglich

****    FUSSWANDERTOUR TYP EXTREM: äußerst hohe Kondition -- sehr herausfordernde Tour mit extremen
Merkmalen (Geschwindigkeit, Gelände, Weglänge usw.)

 

*      RADTOUR TYP LEICHT: gemächlich – 13-15 km/h Fahrgeschwindigkeit in der Ebene – vorwiegend eben – nicht zu schnell/steil/lang

**        RADTOUR TYP MEDIUM: mittlere Kondition – 15-17 km/h Fahrgeschwindigkeit in der Ebene – einzelne kurze Anstiege möglich

***      RADTOUR TYP ANSPRUCHSVOLL: hohe Kondition – 17-19 km/h Fahrgeschwindigkeit in der Ebene – Ausdauer nötig – häufige und lange Steigungen möglich

****   RADTOUR TYP EXTREM: äußerst hohe Kondition -- sehr herausfordernde Tour mit extremenMerkmalen (Geschwindigkeit, Gelände, Weglänge usw.)

Wanderungen und Radtouren

Kurzwanderungen:


bis zu 10 km lang - füllen einen Teil des Tages aus (Kurzwanderung am Morgen, über Mittag, am Nachmittag, am Abend)

Tageswanderungen:


über 10 km lang - verlaufen ganztägig, wobei bei ausgedehnten Touren mit längerer Anfahrt mit später Rückkehr nach 20.00 Uhr zu rechnen ist

Kurzradtouren:


zwischen 50 und 80 km lang.  (die ungefähre Länge ist den einzelnen Touren zu entnehmen)

Streckentour:


Start und Ziel unterschiedlich

Rundtour:


Start und Ziel gleich

Hin-Rück-Tour:


Start, Ziel sowie Hinweg / Rückweg gleich

Knotentour:


Start und Ziel gleich, Tour in Form einer Acht

 

Anmeldepflichtige Termine

In der Regel ist eine Anmeldung zu den Touren (falls nicht als anmeldepflichtig gekennzeichnet) unnötig. Es empfiehlt sich aber eine Anmeldung, falls man zur Gruppe zusteigen möchte, da jeder Wanderführer den Ablauf der vorgesehenen Tour bei schwerwiegenden Gründen ändern kann (z.B. Unwetter, Wegesperrung, Großbaustellen, ausgefallene Verkehrsmittel).

Anmeldepflichtig sind Touren insbesondere dann, wenn Karten besorgt werden müssen oder die Zahl der Teilnehmer beschränkt ist (Busfahrt, Führung, Besichtigung).

Fahrkarten

VRR-Preisstufenangaben (A, B, C, D, E) beziehen sich (falls nicht anders angegeben) auf den jeweiligen Treffpunkt der Tour. Bitte beachten, dass unter Umständen von früheren Anfahrtspunkten oder späteren Zustiegspunkten aus andere Preisstufen gelten.

Gemeinschaftstickets (wie VRR-Gruppenticket, SchönerTagTicket, SchönesWochenendeTicket, Quer-durchs-Land-Ticket) werden am Treffpunkt vom Wanderführer nach Bedarf gelöst und entsprechend umgelegt. Wer unterwegs zusteigt und auf Gruppenkarte mitfahren möchte, ruft bitte rechtzeitig den Wanderführer an.

Hinweis zum „SchönerTagTicket NRW“ (auch kurz, aber nicht zutreffend „NRW-Ticket“ genannt): Das Ticket gilt nicht nur in allen Verkehrsmitteln innerhalb NRWs (Bus, Zug, Tram, U, Schwebebahn), sondern auch auf zahlreichen Schienenstrecken in Nachbarländer, z.B. rechtsrheinisch bis Linz, linksrheinisch bis Brohl, Ahrtalbahn Remagen-Ahrbrück, Eifel bis Gerolstein, Niederlande bis Enschede (sowie Bus Kleve-Nijmegen), Niedersachsen bis Osnabrück und Holzminden, Hessen bis Willingen und Bad Karlshafen, Rheinland-Pfalz/Westerwald im Raum Au-Betzdorf-Daaden-Herdorf-Siegen.

Wandergroschen

Zur „Auffrischung“ unserer Vereinskasse (bei manch anderer SGV-Abteilung sind Jahresbeiträge zwischen 40 und 70 € üblich!) lassen die Wanderführer ein Portemonnaie für einen Wandergroschen herumgehen; die Zahlung ist freiwillig, die Höhe bestimmt jeder Teilnehmer selbst. Der Wandergroschen dient weder, wie bisweilen zu hören ist, zur „Bezahlung“ der Wanderführer - noch wird er an den SGV-Hauptverein in Arnsberg weitergeleitet! Er frischt lediglich unsere eigene Abteilungskasse auf!

Kostenbeitrag für Wanderführer

Jeder Wanderführer hat bei der ehrenamtlichen Durchführung von Touren für Mitglieder und Gäste mal mehr, mal weniger Kosten (z.B. Fahrt, Telefon, Porto, Wanderkarte). Eine genaue Abrechnung würde den organisatorischen Rahmen sprengen und die Schatzmeisterin über das normale Maß hinaus mit Arbeit belasten; daher bekommt jeder Wanderführer gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung einen kleinen pauschalen Obolus: 3 € für eine Kurzwanderung, 6 € für eine Tageswanderung (Abrechnung zusammen mit dem Verfassen des Wanderberichts über die Schatzmeisterin).